Dreitägiges Training: Intuitive Führung - Vergessen Sie Führungsmodelle

am 22.-24.04.2020 im Europa-Park Rust

„Manche Mitarbeiter suchen Orientierung, andere den Weg in die Freiheit, jeder einen Chef mit der ausgeprägten Fähigkeit zur Sensitivität. Was wissen Sie daüber wie Ihre Mitarbeiter geführt werden wollen?“

Der Besitz von Wissen und die Beherrschung diverser Managment Tools und Führungsmodelle reicht heutzutage nicht mehr aus. Anspruchsvolle Mitarbeiter wollen individuell geführt und nicht modelliert werden.

Wir müssen Führung nicht für Führungsverantwortliche denken, sondern aus der Sicht des Mitarbeiters. Deshalb kommt Saaman zur Erkenntnis:

„Management braucht Methoden – Leadership lebt von Intuition.“

Intuition (lat. intueri = genau hinsehen, anschauen) im Zusammenhang mit Führung bedeutet: Realitäten zur Kenntnis zu nehmen, die der Mitarbeiter in der Regel nicht ausspricht. Unzufriedenheit und Störgefühle der Mitarbeiter gegenüber der Führung sind Leistungskiller, auch wenn sie nicht gleich offensichtlich werden. Chefs müssen verstehen, dass sie ihre Vorbildrolle nicht verhindern können. Im Positiven wie im Negativen.

Wir müssen Führung von unten nach oben verstehen lernen. Dabei kommt es darauf an, wie der Mitarbeiter Führung braucht, um das Ergebnis zu liefern, das von ihm erwartet wird.

„Wer leistungsstarke Mitarbeiter fordert, muss leistungsstarke Führungsarbeit liefern.“

Nichts ist zeitsparender als intuitiv zu führen. Wenn man es beherrscht.

Welche Schwerpunkte werden gesetzt?

  • Starre Führungsregeln werden ersetzt durch die Fähigkeit zur Sensitivität.
  • Sie können sich effektiv auf den Führungsbedarf des Mitarbeiters einstellen und den Mitarbeiter so führen wie er es braucht, um Best- oder gar Spitzenleistungen zu erreichen.
  • Wer führen will muss Mitarbeiter sehen, hören und begreifen lernen. Eng damit verbunden sind Achtsamkeit, Wertschätzung, Potentialerkennung und Steuerung von Motivation.
  • Nichts ist effizienter, als Führung vom Ergebnisdenken her zu gestalten. Vermeiden Sie eine zeitraubende, ineffiziente Verunsicherung durch Vermischung.
  • Führen Sie über die Koordination von Ich-Welten, ganz besonders die Führung von Teams. Emotionen, Spannungen, Konflikte sind Realitäten, die sie früh erkennen lernen.
  • Zur Führung gehört die Fähigkeit zum Perspektivwechsel. Lernen Sie Leistungshemmnisse, Ängste, Blockaden sowie Sehnsüchte wahrzunehmen und damit umzugehen.
  • In der Zeit zunehmender Komplexität kommt es mehr denn je auf analoges Führen an. Weil Menschen, wie alles in der Natur, analog funktionieren.
  • Erfahren Sie, wie man mit intuitivem Führen Zeit und Geld spart, die Führungskultur beflügelt und bessere Ergebnisse erzielt.

Wolfgang Saaman ist Betriebswirtschaftler, Psychologe (Dr. phil.) und Professor für Leistungskultur. Er hat eine Psychotherapeutische Ausbildung abgeschlossen, ebenso eine Ausbildung zum Berater für Organisationsentwicklung, außerdem eine Weiterbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI) und Gruppendynamik durchlaufen sowie 10 Fachbücher über Führung und Organisation veröffentlicht.

Er war von 1975-1977 Assistent des Leiters der damals in Deutschland renommiertesten Führungsakademie, 1977 Gründer und bis 1983 Leiter eines Instituts für Organisationsentwicklung, von 1983-1997 Geschäftsführender Gesellschafter einer Beratungsgruppe mit über 1.000 Mitarbeitern. Seit 1998 ist er Leiter der SAAMAN SOLUTION und aktiver Berater.

 

Anmeldung zum Seminar am 22. - 24.04.2020 im Europa-Park Rust

Hiermit melde ich mich zum Seminar am 22. - 24.04.2020 an.

Teilnahmegebühr inkl. Unterlagen und Catering/Tagungspauschale: 1.875,-- € zzgl. MwSt. (exkl. Hotelübernachtung mit Frühstück)

Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 02.04.2020.